Achgut.Pogo / Indubio Podcast auf YouTube gelöscht.

*HINWEIS:
Der Kanal von Achgut wurde wiederhergestellt, nachdem Anwalt Joachim Steinhöfel eine einstweilige Verfügung vor Gericht, auf Grund von schwerwiegender und vorsätzlicher Rechtsverstöße, erwirken konnte, heißt es auf meedia.de.


Um weiterhin auf den Podcast Indubio zuzugreifen, könnt ihr diesen Link nutzen:
https://www.spreaker.com/show/indubio
oder auf Odyssee, einer neuartigen Videoplattform, die ich für fördernswert halte:
https://odysee.com/@Achgut.Pogo:7

Gerade wollte ich einen mir einen Podcast anhören, den ich mir für später abgespeicherten hatte, da funktionierte der Link nicht mehr. Also habe ich versucht Achgut oder Indubio manuell in die Suchleiste von YouTube einzugeben.
Doch die Seite ließ sich nicht mehr auffinden.

Ich versuchte es über ältere abgespeicherte Links. Und auch hier, zeigt mir YouTube an, dass die Seiten nicht mehr abrufbar sind, da der Kanal dieser Inhalte gelöscht wurde.

Achgut und Indubio zeichnen sich besonders dadurch aus, politische Themen aus einer anderen Perspektive zu betrachten und auch Gäste zu Wort kommen zu lassen, die Meinungen vertreten, die im Mainstream so gut wie gar nicht mehr abgedeckt werden.

Dass das, was hier derzeit im Land der Schönwetterdemokraten in dieser, ich will es mal „Postdemokratie“ nennen, abgeht, Parallelen zu historisch bekannten Regimen aufweist, kann man nur unter stark ausgeprägter kognitiver Dissonanz leugnen.
Das ist mir ansonsten unbegreiflich, wie man all diese offensichtlichen Parallelen zu autoritären Herrschaftsformen, nach jahrzehntelanger Aufklärung, Dokumentationen, Schuldbildung etc. diesbezüglich, nicht sehen kann.

Wir wurden ja gerade zu darauf ausgebildet, solche Muster zu identifizieren.

Bevor ich allerdings zu sehr darin versinke meine Meinung dazu weiter auszuführen, will ich einfach nur den Indubio Podcast verlinken. Denn dieser ist nicht überall verschwunden:

https://www.spreaker.com/show/indubio

Hier könnt ihr immer noch auf diese Podcasts zugreifen. Und es liegt an jedem von uns, sich die Mühe zu machen, auch außerhalb der großen, bekannten Social Media Plattformen (Big Tech), alternative Webseiten zu besuchen, um diese Möglichkeiten noch am Leben zu halten.

Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass die Kanalbetreiber ihren Kanal abgeschaltet haben, aber das erscheint in dem Kontext eher ungewöhnlich.
Hätte man doch bei der regelmäßigen Upload-Frequenz sicher etwas dazu bekanntgegeben.
Und mögliche Rechtsangelegenheiten beziehen sich in der Regel ja auch wenn auf selektierte Inhalte.
Und der Podcast ist auf der Seite Spreaker.com ja noch verfügbar.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s