Deutschland verblödet

und das nicht erst seit dem durch die Pandemie bedingten Schulausfall, Froinde.

https://memegenerator.net/img/instances/39262309/bildung-in-deutschland-luft-doch-alles-gut.jpg

Heute soll es mal um das Thema Bildung gehen. Ich weiß, dass Kinder und Jugendliche die klar bei Verstand sind, sämtliche staatliche Bildungseinrichtungen hassen, wie die Pest, aber hey, Bildung muss nun mal sein – sonst hüpfen unsere Kinder irgendwann mal genauso dämlich gegen Kohle wie die Gehirngewaschenen bei FFF.

Wenn ihr später nämlich mal bei „Wer wird Millionär?“ sitzt und die Frage beantworten könnt, wer Huldrych Zwingli war, dann werdet ihr eurem Religions-/Ethiklehrer bestimmt danken.

Aber zurück zum Anfang. Ich habe heute bei ntv eine interessante Aufstellung gesehen, die davon ausgeht, dass die coronabedingten Schulschließungen zu einem volkswirtschaftlichen Gesamtschaden von etwa 2,56 Billionen (das sind 2.560 Milliarden) Eurinios über einen Zeitraum von 80 Jahren führen könnten.

Das Ganze wird damit begründet, dass man praktisch später den Bildungsabschluss macht, sich später fortbilden kann und später produktiv wird. Als Beispiel werden hierfür Schulstreiks aus anderen Ländern wie bspw. Argentinien herangezogen, die sich dann Jahre später in niedrigeren Gehältern widerspiegeln, blablablubb.

Und vorweg gesagt: ja, das könnte sein und ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass ein Jahr mit eingeschränkten Bildungsmöglichkeiten sich katastrophal auf die Entwicklung unserer Jüngsten auswirkt. Was mich an diesem Artikel aber enorm nervt, ist mal wieder die Doppelmoral und zwar auf mehreren Ebenen.

Zum einen wird völlig die Qualität der Bildung ausgeblendet. Deutschland, als drittreichstes Land der Welt versagt seit Jahren beim internationalen Vergleich und kommt auf einen armseligen Platz 20 und ist damit sogar hinter den USA, über deren angeblich so mieses Bildungssystem wir uns seit Jahren lustig machen.

https://i2.wp.com/www.oecd.org/pisa/PISA-results_GERMAN.png

Wenn wir uns nun anschauen, wieviel Kohle wir für die Bildung investieren, dann dürfte dem geneigten Leser so einiges klar werden. Hier nur mal die Zahlen aus der EU.

Na, fällt euch was auf? Behaltet die Zahlen schon mal im Kopf. Es wird nämlich noch besser.

Ein weiterer interessanter Punkt ist, dass etwas mehr als 1/3 der Kinder in Deutschland aus Familien mit Migrationshintergrund stammen, also zumindest war das 2017 laut der Bundeszentrale für politische Bildung noch so. Wenn man nun bedenkt, dass diese an sich schon einen geringeres Bildungsniveau und zusätzliche Sprachprobleme haben, dann ist es kein Wunder, dass diese dann später mal nicht zu den High Potentials gehören werden, wie eine Studie des IW bestätigt.

Jetzt muss man sich vorstellen, dass 40% der Kinder schon ein Defizit bei der Bildung von Hause aus mitbringen und wir dann aber trotz dieser gestiegenen Anforderungen nicht mehr Kohle dafür aufwenden. Stattdessen wurde, um diesen seit Jahren vorherrschenden Missstand zu überdecken, einfach der Leistungsstandard in diversen Bundesländern gesenkt.

Noch ein „Fun“- Fact am Rande: Deutschland gibt für Flüchtlinge im Schnitt 3 Milliarden Eurinios mehr aus, als für das Thema Bildung.

https://www.bundesfinanzministerium.de/Datenportal/Daten/frei-nutzbare-produkte/Bilder/Infografiken/Entwurf-der-Ausgaben-Bundeshaushalt-2019.jpg?__blob=poster&v=3

Was ich damit sagen will: bildungstechnisch waren wir schon vor Corona völlig am Arsch. Und das seit JAHREN.

Die Nummer, die gerade abgeht, ist quasi der Tropfen auf dem heißen Stein. Wenn jetzt also sich allen Ernstes Leute darüber aufregen, dass die fehlende Bildung zu einem „großen, volkswirtschaftlichen Verlust“ führt, dann haut diesen Heuchlern die hier aufgelisteten Zahlen um die Ohren.

Achja und zieht euch das Video rein, dass es recht gut auf den Punkt bringt.

Wenn ihr also Kinder habt und diese nicht gerade als lästigen Betriebsunfall betrachtet, dann kann ich euch nur empfehlen, diesen recht frühzeitig beizubringen, sich selbst weiterzubilden – auf Vater Staat und dem maroden Schulsystem ist kein Verlass mehr.

Es gibt da im Internet je nach Begabung und Neigung der Kleinen verschiedenste Angebote, wie bspw. Silicon Valley Kids , oder udemy wo Kinder und Jugendliche sich fortbilden können.

Wenn ihr nicht gerade mit dem goldenen Löffel geboren seid, oder über ein reiches Netzwerk an hochwertigen Kontakten verfügt, dann sind Bildung, Fleiß und Cleverness immer noch die wichtigsten Faktoren für beruflichen Erfolg, egal welchen Scheiß euch irgendwelche degenerierten, weltfremden Marxisten auch immer einreden wollen.

Und übrigens gilt das auch für euch Erwachsene, Froinde!

Es grüßt wie immer selbstgefällig,

Der Kapitalist

Veröffentlicht in

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s